Der geschichtliche Hintergrund

Seit jeher war es des Menschen Traum, selbst in die Lüfte zu steigen und frei zu sein wie ein Vogel. Spätestens seit der Erfindung des Heissluftballons (1783) konnte der Mensch diesen Traum schrittweise erfüllen, wobei die Chinesen unbemannte Heissluftballons bereits vor ca. 2000 Jahren erfunden und als Kommunikationsmittel eingesetzt hatten, die sogenannten Kong-Ming-Laternen.

Bereits bei der Entwicklung von Helikoptern wurde in den 1920er mit Fluggeräten, die eine Vielzahl von Rotoren haben, herum experimentiert. Mit der Entwicklung der Taumelscheibe und Heckrotor-, Tandem- oder Koaxial-Bauweise verschwand jedoch die Multirotor-Bauweise aus dem Blickfeld der Entwickler und wurden erst wieder in den 1950er weiterverfolgt.

Im RC-Modellbau stellten die Weiterentwicklungen von Elektronik und Sensorik die Grundlagen für Multikopter. In Helikoptern verdrängten um das Jahr 2000 elektronische Gyroskope auf Piezo-Basis oder Mikroelektromechanische Systeme (MEMS) den mechanischen Kreisel und leistungsfähige Mikrokontroller wurden eingesetzt um die Stabilisierung auf allen 3 Achsen zu regulieren. (Quelle: Wikipedia)

 

Multikopter-Typen

Im RC-Bereich ist der Multikopter ein unbemanntes Luftfahrzeug (UAV, engl.: unmanned, uninhabited oder unpiloted aerial vehicle) das mit 3 oder mehr Rotoren angetrieben wird. Umgangssprachlich spricht man auch von Drohnen wenn man (Multi-) Kopter meint. Mir gefällt der Ausdruck Kopter besser, da dieser Ausdruck das Luftfahrzeug genauer umschreibt und man im Zusammenhang von Drohnen meistens militärische, unbemannte Spionage- oder - Angriffs-Flugzeuge assoziiert.

Beim Multikopter unterscheidet man auf Grund der angetriebenen Rotoren (Motoren mit Propeller) und nicht der Anzahl Ausleger (Arme) folgende Typen:

  • 3 Rotoren: Trikopter
  • 4 Rotoren: Quadrokopter (wohl der bekannteste Typ)
  • 6 Rotoren: Hexakopter
  • 8 Rotoren: Oktokopter

 

Der Vorteil beim Einsatz von 6 oder mehr Rotoren ist, dass 1 (Hexakopter) oder 2 (Oktokopter) Antriebe (Motor, Regler) ausfallen können und der Kopter immer noch steuerbar bleibt. Dies wird vor allem eingesetzt wenn man mit teurem Video- oder Fotoequipment Luftaufnahmen macht. Als Nachteil ist der grössere Kapazitätsverbrauch nicht zu unterschätzen!

 

 

Mehr folgt in den nächsten Tagen/Wochen...

Add comment


Security code
Refresh